Die Kraft der Überzeugung

Die Kraft der Überzeugung

Die Kraft der Überzeugung

Auf einer Reise legten Konfuzius uns seine Begleiter eine Pause ein. Ein Pferd aus dem Tross lief weg und begann, auf dem Feld eines Bauern zu grasen. Der Bauer ärgerte sich darüber und hielt das Pferd bei sich zurück.

Ein Schüler von Konfuzius, ein Gelehrter auf dem Gebiet der Überzeugung, meldete sich freiwillig, um zu dem Bauern zu gehen. Er hielt vor diesem eine bewegende Ansprache. Der Bauer aber schenkte ihm keine Beachtung. Ein einfacher Mann, der seit kurzem mit auf der Reise war, bat Konfuzius: „Lass mich die Aufgabe übernehmen.“ Er sagte zu dem Bauern, „Du hast Dein Land hier im Westen und wir haben unseres im Osten. Wenn Du zu uns in den Osten kommst, wo Du kein Land hast, darf Dein Pferd auf unserem Land weiden. Wenn wir in den Westen kommen, wo wir kein Land haben, wo kann dann unser Pferd grasen, wenn es nicht auf Dein Feld darf?“

Als der Bauer das hörte, war er begeistert. Er sagte: „Klar und einfach zu reden, das ist die rechte Art und nicht so wie der Ann vorher.“ Das Pferd durfte zurückkehren.

 

Kommentar absenden