Einige Leute mögen annehmen, dass NLP viel mit positivem Denken, Affirmationen und „glücklich“ zu tun hat. Tatsächlich hat NLP viel über positives Denken und Sein zu sagen, aber die Geschichte ist mehr involviert als das, was die meisten MEnschen glauben.

Stelle Dir Dein gesamtes System, einschließlich Deines Geistes wie einen Garten, vor. Es gibt Blumen, Felsen, Unkraut, vielleicht einen Teich. Wenn Du eine neue Blumenpflanze dort haben möchtest, wo ist noch Platz dafür? Dein Geist (und Dein Körper) sind normalerweise voll von solchen Dingen, was Du bereits in Dir angesammelt und hineingegeben hast. Wenn Du Dich den Garten anschaust, gibt es Dinge, die Du wirklich nicht magst und die Du ändern möchtest? Wenn ja, wie willst Du mit all dem ‚Zeug‘, das schon hier ist, etwas Neues pflanzen?

Das ist das Problem mit dem Begriff des positiven Denkens; Wenn der Garten voll ist und Unkraut da ist, gibt es nicht einmal Platz für etwas Neues! Wer eine echte Transformation seines Denkens wünscht, dann muss er auf der Denkebene arbeiten. Wenn der Garten voll ist und Unkraut da ist, gibt es nicht einmal Platz für etwas Neues! Die erste Phase, um etwas zu bekommen, das noch nicht da war, besteht darin, Platz zu schaffen. Das wäre, als würde man im Garten graben, um Platz im Kopf für etwas anderes, etwas Neues zu schaffen.

Wenn Du im Garten gräbst, wenn das Dein Verstand wäre, würde dies echtes Denken bedeuten – und nicht gewohnheitsmäßiges Denken. Wenn Du auf die gewohnheitsmäßige Art und Weise denkst, dann wirst Du die selben Ergebnisse erhalten. Also unterbreche zwischendurch Deine gewohnheitsmäßige Gedanken und beginne so zu denken wie Du niemals denken würdest. Auch wenn es Dir widerspricht.

Stelle Dir jetzt Deine Küche vor, wenn sie voller schmutziger Teller wäre und der Boden mit rutschigem Fett bedeckt wäre und der Herd bis zur Decke mit alten Pfannen vollgestopft wäre. Dann sagt jemand: „Wir machen ein neues Abendessen und es wird großartig!“ Die erste Reaktion von allen wäre ein großes Stöhnen, denn die WIRKLICHKEIT ist, dass es keinen Platz gibt und es harte Arbeit sein wird! Warum also nicht stattdessen eine Pizza bestellen?

Ja, genau das werden die meisten Leute tun. Es ist viel einfacher, als sich mit diesem riesigen Projekt auseinanderzusetzen, bei dem es darum geht, die Schränke auszuräumen. Aber die Pizza für den Körper ist wie Fernsehen für den Geist. Dafür hast Du nict viel getan und es tut nichts für Deine Entwicklung des Gartens.

Die erste Phase von Neuem oder Positivem, das noch nicht vorhanden war, besteht darin, in den Garten (oder in die Küche) zu gehen und alles herauszunehmen, was nicht vorhanden sein sollte oder aktualisiert werden muss. Wenn Du Dein inneres Jäten oder Abwaschen durchgeführt hast, hast Du die Möglichkeit, etwas Neues, etwas Positives zu pflanzen. Der Versuch, Positivität auf Unkraut zu legen, wäre, als würde man Hundekot mit Zuckerguss bedecken und es als schön und essbar bezeichnen. Sicher, der Kode mag von außen schön aussehen, aber was passiert, wenn Du reinbeißt.

Deshalb fallen diejenigen, die zu Gurus oder großen Workshops laufen, in denen sich alle für eine Weile hoch puschen oder Motivieren, zurück in ihrer alten Muster, sobald sie wieder Zuhause sind. Tatsache ist, dass sie nicht am Graben des Gartens gearbeitet haben, sondern nur eine kleine Party dort hatten (was oberflächlich gesehen gut ist), aber der Garten wird morgen der gleiche unordentliche Zustand sein. Dies verwirklicht den gesamten Begriff der Vollendung . Nichts kann beginnen, bis die Fertigstellungsphasen erledigt sind.

Die Leute sind deshalb an NLP interessiert und begeistert und besuchen unsere Kurse oder buchen EinzelCoachings, deshalb, weil sie echte Resultate erwarten. NLP hat die Fähigkeit, in den Garten zu gelangen, und Du kannst damit echte Transformation leisten, alte Erinnerungen, Beziehungsprobleme, Stress usw. beseitigen und Vertrauen aufbauen.

NLP und positives Denken von Reza Hojati