Wie Dein Selbstbild Dein Selbstwertgefühl bestimmt und Deinen Erfolg manipuliert

Jeder Misserfolg verstärkt die sich selbst erfüllende Prophezeihung Deines negativen Selbstbildes. Äußerer Erfolg hat kaum einen positiven Eifluss auf unsere inneren Überzeugungen. Es spielt daher keine Rolle, wie viel Du nach außen hin besitzt, sei es ein großes Haus, ein dickes Auto oder viel Geld. Dies alles wird Dich nicht befrieden können, wenn Du Dich nicht schon im inneren wohl fühlst.Im Laufe der Jahre habe ich viele „erfolgreiche“ Menschen getroffen und mit ihnen gearbeitet. ich war immer wieder erstaunt, wie viele von ihnen sich eine äußere Hülle zulegten, um das innere Gefühl, nicht gut genug zu sein, zu verstecken. Auf vielerlei Weise versuchen sie, ihren Mangel an innerem Selbstwertgefühl zu kompensieren, indem sie zum Beispiel ihren Reichtum, ihren geschäftlichen Status, ihr intellektuelles Vermögen, ihre körperlichen Stärke, ihre sozialen Kontakte oder ihre moralische Überlegenheit zur Schau stellen.

All dies soll beweisen, dass sie nicht so wertlos sind, wie sie sich im inneren fühlen. Manchmal fängt alles mit einer kleinen Lüge an, oder man verstellt sich ein wenig, aber über die Jahre hinweg entwickeln diese Menschen eine äußere Person, die das völlige Gegenteil von dem ist, was sie im Inneren fühlen. Sie kommen sich dadurch immer mehr als Betrüger vor und haben angst, dass ihr Betrug auffliegen und sie alles wieder verlieren.

Viele Menschen, von denen wir gemeinhin glauben, sie hätten alles erreicht und müssten total glücklich sein, sind in Wahrheit regelrechte Selbsthasser. Ich nenne dies den „Glitter-Faktor“ – je größer der Schmuck, desto geringer das Selbstbewusstsein.

Der Glitter-Faktor ist kein exklusives Problem der Reichen und Berühmten. Da ich mit Menschen aus den unterschiedlichesten Schichten und Melieus arbeite, muss ich immer wieder feststellen, dass fast jeder den Teil von sich versteckt, den er nicht mag, und ihn mit irgendetwas anderem kompensiert.

Ich selbst glaubte lange Zeit, dass ich mich besser fühlen würde, wenn ich nur reich oder berühmt genug wäre und mit vielen schönen Frauen ausgehen könnte. Ich war als Kind ein Außenseiter gewesen, und daher legte ich mir irgendwann die äußere Hülle des erfolgreichen zu, sodass niemand (auch ich selbst nicht) bemerken könnte, wie unzulänglich ich mich eigentlich fühlte.

Über einen relativ kurzen Zeitraum hinweg arbeitete ich unglaublich hart an meinem erfolg und hatte Glück. Ich machte viel Geld und schuf mir all die Fallstricke eines reiches Lebens. Dennoch beschäftigte es mich ständig, dass ich zwar alles besaß, was ich mir erträumt hatte, ich mich jedoch innerlich immer leer fühlte.

Wie kommt Dein Selbstbild zustande?

Dein Selbstbild wird von Deiner Außenwelt bestimmt. Obwohl die frühsten Botschaften, die Du von Deiner Familie empfingst, sicherlich positiv waren, hat es im Laufe der Zeit auch viele nagative Mitteilungen gegeben. Man nannte Dich „dummes Kind“, „undankbar“ oder „ungeschickt“, und Du hast diese negativen Suggestionen zusammen mit all den positiven Bestärkungen wie ein Schwamm in Dich aufgesogen. Eine Studie hat kürzlich ergeben, dass amerikanische Eltern ihre Kinder im Durchschnitt achtmal mehr kritisieren als loben.

Wenn Du in die Schule kommst, sind so viele Menschen größer als Du und scheinen viel mehr zu wissen. Eine ganz neue Welt voller Probleme kommt auf Dich zu. Lehrer sabotieren unwillentlich Dein Selbstwertgefühl in ihren Bemühen, Dich in eine passende Form zu pressen. Deine kindlich-spontanen Eigentschaften verflüchtigen sich immer mehr im Laufe Deines Erwachsenwerdens.

Genau in diesem Moment, in dem alles einigermaßen läuft, kommst Du in die Pubertät. Haare wachsen, Körperteil verändern ihre Größe, und das Leben fühlt sich irgendwie komisch an. Und dann gibt es da noch die Menschen in Deiner unmittelbaren Umgebung, die ein niedriges Selbstwertgefühl haben und das Deine ständig unterminieren, um sich selbst besser zu fühlen.

Forscher haben herausgefunden, dass im Alter von vierzehn Jahren 98 Prozent der Kinder negatives Selbstbild haben. Und es wird immer schlimmer. Der irische Autor J.H. Brennan beschreibt es so:

„Wenn es ein Wort gibt, daqs man besten die Pubertät beschreibt, dann ist es die Verwirrung. Diese Verwirrungwird so stark gefühlt, dass sie sich leicht auf Dein grudlegendes Selbstbild auswirken kann. Es ist ein trauriges Bild: klein… hilflosmachtlosunfähigsozial inakzeptabelminderwertigverwirrt – und in besonders schweren Fällen zusätzlich ungelibt und unerwünscht . Und so traurig es ist, das Bild traf größtenteils zu, als es entstand – nicht durch Dich, sondern durch die Taten und Meinungen anderer. Auf dieser Entwicklungsstufe spielt Dir die Natur übel mit. Du bist größer geworden, aber Dein Selbstbild ist nicht mitgewachsen. Kein wunder, dass es so viele Menschen gibt, die nicht das Leben führen, dass sie eigentlich wollen.

Als ich diese Aussage mit meinem eigentlichen Leben in Beziehung setze, erkannte ich, dass mein grundlegendes Problem darin bestand, dass ich mich machtlos fühlte. Tief in meinem Inneren sah ich mich immer noch als hilfloses, am Rande stehendes Kind. Mein Gefühl der Macht erwuchs nicht aus meinem authentischen Selbst, sondern basierte allein auf dem künstlichen Status, den mir eine erfolgreiche Karriere einbrachte.

Sobald ich den inhalt meines negativen Selbstbildes klar vor Augen hatte, wusste ich, dass es Zeit für eine grundlegende Veränderung war. Ich hatte mich bereits dafür entschieden, die Verantwortung für mein Leben zu tragen, und daher war es nur ein kleiner Schritt, die Verantwortung auch dafür zu übernehmen, wie ich mich selbst sah. So beschloss ich damals, mich auf ein neues Abenteuer einzulassen.

Ich wollte ein neues Verständnis vom Erfolg entwickeln, in dem auch das Herz nicht zu kurz kommt, in dem auch Glück und Erfüllung wichtige Erfolgsmaßstäbe sind. Ich war entschlossen, einen Weg zu finden, um den „inneren Selbsthasser“ zu heilen.

Und so begann ich das Mindprogramming Intensiv-Seminar zu entwickeln. An diesem 3-tägigen Seminar wird Dein Unterbewusstsein mit Willenskraft aufgeladen, Deine hinderlichen Gedankenmuster werden reprogrammiert und Dein authentisches Selbstbild wird in Deinem Unterbewusstsein manifestiert. Dieses Seminar ermöglicht es Dir, Dein Leben fällig neu wahr zu nehmen und Dich auf einen höheren Level zu bringen.

Der beste Ratschlag, den ich Dir heute geben kann.

Ich möchte Dir für heute einen Rat mitgeben und das ist das Geheimnis für wahren Erfolg.

„Täusche niemals etwas vor!“

Nein, wirklich, ich meine es ernst. Wir alle sind gewieft genug, anderen Menschen etwas vorzumachen und damit eine Zeit lang davonkommen. Aber letztlich würde auf diese Weise nur unser Selbstvertrauen unterminiert, und mit ihm unser Selbstwertgefühl und der Respekt vor uns selbst.

Dies ist die wichtigste Lektion des heutigen Tages: „Du lebst deshalb noch nicht das Leben Deiner Träume, weil Du zu viel Zeit und Energie darauf verschwendest, Dein negatives Selbstbild vor der Welt zu verstecken.“

Wenn Du Deine ganze Energie darauf verwendest, die Illusion Deines projizierten Selbst aufrechzuerhalten und Dein ängstliches Selbst vor der Welt zu verbergen, dann ist die ruhige kleine Stimme Deines authentischen Selbst – das Du wirklichkeit bist – fast nicht zu hören.

Aber wenn Du Dein authentisches Selbstbild veränderst und Dich auf Wohlstand programmierst, wirst Du anfangen, Dich in einem neuen Licht zu sehen. Du wirst lernen, Deine innere Stimme lauter zu stellen, Deinem Bauchgefühl zu vertrauen und auf das Flüstern Deines Herzens zu hören. Und wenn Du das tust, wirst sich Dein Leben für immer verändern.

[cta id=’7569′]

 

Reza Hojati | LifeCoach und Hypnotist
Schlankness >> Zurück zu natürlichen Essverhalten

Mindprogramming >> Erschaffe Dich neu für ein besseres Leben
Der Gedankenprogrammierer

 

Mindprogramming GRATIS E-Book

Dieses E-Book hat das Potenzial Dein Leben grundlegend zu verändern. Du wirst in diesem E-Book, wie Deine Gedankenprogrammierung entsteht und wie Du sie verändern kannst.

Du hast dich erfolgreich für das eBook eingetragen!